Ortsverband Sonthofen-Ulm

gegründet 14.04.1981 als Ortsverband Sonthofen, am 16.07.2014 Zusammenschluß mit dem Ortsverband Ulm und seit 23.11.2016 in Patenschaft mit der FJgKp Ulm verbunden

Hubertusschießen und Herbstausflug im Ortsverband Sonthofen – Ulm

Auch im 4. Quartal 2019 bot der Ortsverband Sonthofen - Ulm den Mitgliedern wieder die Möglichkeit zur Teilnahme am mittlerweile traditionellen Hubertusschießen und einer Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Augsburg.Am 10. November konnte der 1. Vorsitzende Dieter Haubrock, 20 Teilnehmer zum Hubertusschießen im Schießzentrum der BauMit-Arena in Sonthofen begrüßen. Ein besonderer Gruß galt Kamerad Armin Bleckmann aus dem Ortsverband Stuttgart, sowie unserem Mitglied Kamerad Andy Zander aus dem fernen Ausland. Wie in den vergangenen Jahren galt es, im sportlichen Wettkampf seine Treffsicherheit in drei Disziplinen zu beweisen. Zunächst im Schießkino auf bewegliche Ziele, auf die Scheibe am Luftgewehrstand und schließlich noch die Übung mit dem Blasrohr.

Bei den Damen errangen den

1. Platz Eleonore von Ameln 129 Ringe

2. Platz Marion Richter 115 Ringe

3. Platz Anneliese Helmstreit 105 Ringe

Das Ergebnis der Herren

1. Platz Andy Zander 164 Ringe

2. Platz Reinhard Richter 155 Ringe

3. Platz Dieter Haubrock 146 Ringe

Die Platzierten erhielten zur Erinnerung eine Urkunde. Das Team vom Schießzentrum, unter der Leitung von Herrn Hermann Herzog, erhielt ein kleines Präsent als Dank für die reibungslose Durchführung des Wettbewerbs. Ein gemeinsames Abendessen bildete den Abschluss der gelungenen Veranstaltung.

Weihnachtsmarkt Augsburg

Die Fahrt des Ortsverbandes am 14. Dezember zum Weihnachtsmarkt nach Augsburg hing zunächst an einem seidenen Faden. Die Wetterprognose schien nicht besonders günstig. 14 Teilnehmer wagten es dennoch und wurden belohnt. Augsburg empfing uns bei kaltem, aber sonnigem Winterwetter. Nach einem kurzen Fußweg erreichten wir die Fuggerei, die älteste Sozialsiedlung der Welt. Eine versierte Fremdenführerin erwartete uns und führte durch das weitläufige Areal dieser Anlage.

1521 stiftete Jakob Fugger der Reiche diese Anlage als Wohnsiedlung für bedürftige Bürger Augsburgs. Die Jahreskaltmiete betrug damals wie heute ein Rheinischer Gulden (aktuell 0,88 €). In den 140 Wohnungen der 67 Häuser leben derzeit 150 Menschen. Die Fuggerei ist eine Stadt in der Stadt mit eigener Kirche, Stadtmauern und Stadttoren. Auch eine Schauwohnung in der Ochsengasse konnten wir besichtigen. Eine sehr bemerkenswerte Anlage und ein lohnenswerter Besuch.

Nun ging es weiter in die Innenstadt zu den insgesamt 8 verschiedenen Plätzen des Augsburger Weihnachtsmarktes. Eine besondere Attraktion war wohl der alternative Weihnachtsmarkt, an dem nur handgefertigte und kunstvolle Ware angeboten wurde. Am späten Nachmittag traf sich die Gruppe wieder zur Rückfahrt am Bahnhof und war sich einig, einen schönen und erfolgreichen Tag erlebt zu haben. Ein herzliches „Dankeschön“ an Kamerad Günther Brenner, der für die Planung verantwortlich war.

Text und Bild Günther v. Ameln