Ortsverband Sonthofen-Ulm

gegründet 14. 04 1981 als Ortsverband Sonthofen, seit 23.11.2016 in Patenschaft mit der FJgKp Ulm verbunden

Weihnachtlicher  Ausflug zum Memminger Weihnachtsmarkt 2016
  

Auch in diesem Jahr stand für die Mitglieder des Ortsverbandes Sonthofen–Ulm wieder ein gemeinsamer Ausflug zu einem Weihnachtsmarkt in der Region auf dem Jahresprogramm. So trafen sich die Teilnehmer am 3.Adventssamstag zu einer Fahrt mit dem Zug in die Stadt Memmingen zum Besuch des Memminger Weihnachtsmarktes.
Die Stadt Memmingen gehört mit ihren vielen Plätzen, Bürger- und   Patrizierhäusern, Palästen und der Stadtbefestigung zu den am besten erhaltenen Städten Süddeutschlands. Bei strahlendem Sonnenschein erreichte die Gruppe den Marktplatz vor dem imposanten Gebäude des Memminger Rathauses und inspizierte die weihnachtlichen Buden mit Christbaumschmuck, Krippen und anderen brauchbaren und auch weniger brauchbaren Gegenständen. Zu verlockend waren aber auch die Glühweinstände, die, wie man hörte, von einigen nicht nur im Vorübergehen bemerkt wurden. Natürlich blieb auch noch ausreichend Zeit für einen Bummel durch die geschmückten Straßen und Geschäften dieser Stadt, sodass man gegen Abend die Heimfahrt gutgelaunt antreten konnte.
Text: Günther v. Ameln


Feldjägertag 2016 in Ulm
  
Das besondere Anliegen der Mitglieder des Ortsverbandes Sonthofen–Ulm, der Feldjägerkompanie Ulm und des FJgStOffz des Multinationalen Kommando Operative Führung (MN KdoOpFü) war auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Gedenken des Stiftungstages des „Reitenden Feldjäger Corps“ vor 276 Jahren durch König Friederich II. von Preußen.

                                      zum Vergrössern anklicken

Der festlich geschmückte Europasaal der Wilhelmsburg-Kaserne in Ulm bot den würdigen Rahmen für einen Stehempfang an diesem besonderen Tag, zu dem Herr Oberstleutnant Günther Brenner – stellvertretend für alle drei Gastgeber – über 80 Teilnehmer (Bild 1+2) aus dem Ortsverband Sonthofen-Ulm und Soldaten und Zivilpersonen aus dem MN KdoOpFü und den übrigen Dienststellen des Standortes Ulm begrüßen konnte.  Besonders erfreut waren die Teilnehmer über die Anwesenheit von Herrn Generalleutnant Roßmanith, Befehlshaber des MN KdoOpFü, seinem Stellvertreter, Herrn Generalmajor Fucsku (Ungarn) und seinem Chef des Stabes, Herrn Generalmajor Habersetzer.
Ein besonderer Gruß erging an den Kommandeur Feldjägerregiment 3, Herrn Oberst Jeske, der als höchster Repräsentant des Aufgabenbereichs FJgWesBw eigens aus München angereist war, sowie an den Regionalleiter 8, Herrn Oberstabsfeldwebel a.D.d.R. Wolfgang Rüdiger. (Bild 3  Oberstleutnant Brenner links im Gespräch; Bild 4  v.l.n.r.: Oberstabsfeldwebel Ditscher, Generalleutnant Roßmanith)
Es folgte die Festansprache aus Anlass des Feldjägertages, in der Herr Oberstleutnant Brenner sehr anschaulich den geschichtlichen Werdegang der Feldjägertruppe vom „Reitenden Feldjägercorps“, bis zur heutigen, modernen und einsatzstarken Feldjägertruppe umriss. Am Ende seiner Rede bedankte sich Oberstleutnant Brenner für die zahlreiche Teilnahme an diesem besonderen Tag und bat mit ihm auf  den weiteren erfolgreichen Weg der Feldjäger   anzustoßen.

Ein   weiterer Höhepunkt des Feldjägertages war die Besiegelung der Patenschaft zwischen dem Ortsverband Sonthofen–Ulm, vertreten durch die beiden Vorsitzenden Herrn Oberstabsfeldwebel a.D.d.R. Haubrock und Herrn Oberstabsfeldwebel a.D. Richter und der 7./Feldjägerregiment 3, vertreten durch den Kompaniechef Herrn Major Scheffler und den Kompaniefeldwebel Herrn Oberstabsfeldwebel Ditscher. Unter dem Beifall der Anwesenden wurde die  Patenschaftsurkunde unterzeichnet (Bild 5) und überreicht (Bild 6).

Persönliche   Gespräche und der Besuch des Verkaufsstandes der Feldjägerkameradschaft,   sowie ein Tisch mit den Bändern der Aktion „Gelbe Schleife - Verbundenheit   mit unseren Soldaten“ (betrieben durch Herrn Hptm a.D. Boos), bildeten den   Rahmen der würdigen Veranstaltung. Ein herzliches „Dankeschön“ an die   Organisatoren des Feldjägertages!

Text: Günther v. Ameln
Bilder mit freundlicher Genehmigung VizeLt (AUT)Kallinger (MN Kdo Op Fü PAO)

Bundesdelegiertenversammlung 2016 in Hannover

Die Bundesdelegiertenversammlung 2016 der Kameradschaft der Feldjäger e.V. fand unter vollzähliger Beteiligung der gewählten Delegierten des Ortsverbandes Sonthofen – Ulm statt. Einen ausführlichen Bericht dieser Tagung werden im nächsten Heft „Der Feldjäger“ durch den Bundesvorstand  veröffentlicht.
Ein besonderes Ereignis gilt es jedoch anlässlich dieser Veranstaltung  hervorzuheben:
Oberstleutnant Hans-Werner Wesch, Mitglied unseres Ortsverbandes und kein Unbekannter in der Feldjägertruppe, erhielt im Rahmen der Delegiertenversammlung gemeinsam mit zwei anderen Kameraden, die Ehrennadel in Gold, der Kameradschaft der Feldjäger e.V.

   V.l.n.r : General Schnittker, Oberstlt Wesch, Hptm a.D. Gerhard Scherl, Hptm a.D. Werner Morawetz, Oberstlt d.R. Dr. Peter Schütz                 

18 Jahre bekleidete Hans-Werner Wesch das wichtige Amt des Kassenwarts in unserem Ortsverband und führte diese Tätigkeit in vorbildlicher Weise durch. Als 2. Vorsitzender trug er 6 Jahre zum Erfolg des Ortsvereins bei und darüber hinaus war er ebenso 6 Jahre als Regionalleiter auf Bundesebene erfolgreich tätig.
Die Mitglieder des Ortsvereins Sonthofen gratulieren ihrem Kameraden Hans-Werner Wesch auf das Herzlichste und wünschen ihm Gesundheit und Wohlergehen. Gleichwohl gelten unsere Glückwünsche den Kameraden Werner Morawetz vom OV Stuttgart und Gerhard Scherl vom OV Nürnberg.
Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurde ein Antrag unseres Ortsverbandes behandelt, der an die Anbringung einer Erinnerungstafel in der GOB-Kaserne erinnert, die schon anlässlich der Bundesdelegiertenversammlung 2010 vom verstorbenen Ehrenpräsident Oberstleutnant a.D. Karl-Heinz Böckle angemahnt wurde. Diese Tafel soll daran erinnern, dass in den Mauern dieser Kaserne von 1956 - 2009 Feldjäger aus- und weitergebildet wurden. Nach kurzer Diskussion wurde der Antrag über dieses Vorhaben einstimmig positiv beschlossen.
Text: Günther v. Ameln  Foto: Wilfried Mohr


Traditionelle   Hubertusveranstaltung im OV Sonthofen - Ulm

Auch in   diesem Jahr waren die Mitglieder des Ortsverbandes Sonthofen-Ulm zur   traditionellen Hubertusveranstaltung ins Gasthaus „Zum Holzer“ eingeladen.   Wie in den Vorjahren war auch diesmal wieder kurzerhand das Hubertusschiessen   in ein Hubertuskegeln umfunktioniert worden. So trafen sich gutgelaunte   Mitglieder zum sportlichen Kräftemessen und anschließendem geselligen   Beisammensein.
Nach fairem Wettkampf auf den beiden Bahnen konnte der Vorsitzende des OV’s,   Dieter Haubrock, das Ergebnis wie folgt verkünden:

Bei den   Damen errang den    1. Platz: Anneliese Helmstreit
                                                 2. Platz: Inge Glockzin
                                                 3. Platz: Marion Richter
  Bei den Herren errang den     1. Platz: Günther Brenner
                                                  2. Platz: Ernst Helmstreit
                                                  3. Platz: Reinhard Richter
  Gesamtsieger war Günther Brenner mit 158 Holz.

Jeder der   Platzierten erhielt eine Erinnerungsurkunde, die auch diesmal wieder kunstvoll von unserem Kameraden Ernst Helmstreit erstellt wurde.

Am Ende   der Veranstaltung legte Kamerad Paul Boos wieder die „Gelben Bänder der   Solidarität“ für unsere Soldaten im Einsatz aus, die von den Teilnehmern gern   unterschrieben wurden und zu den bevorstehenden Feiertagen an die Kameraden   im Auslandseinsatz verschickt werden. Text und Bild: Günther v. Ameln



Familienfest der Feldjägerkompanie Ulm am 10. September 2016


Es war   wieder ein sehr schönes Familienfest der 7./FJgRgt 3 in Ulm. Dank einem uns wohlwollenden Wettergott konnte der Kompaniechef Hauptmann Scheffler den Tag um 09:00 Uhr auf der Standortschießanlage Dornstadt bei strahlendem Sonnenschein  eröffnen. Die Kompanie bot verschiedene Aktivitäten an, u.a. einen Waffenlosen-Kampf-Parcours, Rundfahrten mit ausgewählten Fahrzeugen, Pistolen- und Gewehrschießen und eine Hüpfburg für die Kleinsten war auch da. Von den zahlreichen Gästen wurde alles mit Begeisterung angenommen. Zum Mittag schmeckte der Bundeswehrlinseneintopf richtig gut und am Nachmittag wurden die von den Angehörigen lecker und originell zubereiteten Torten und Kuchen  angeboten und auch bis zum letzten Stück verspeist. Neben all diesen Angeboten wurde auch sehr rege die Möglichkeit genutzt auf den GELBEN BÄNDERN des OV Sonthofen-Ulm mit Grüßen oder nur mit dem Namen seine Solidarität zu den Soldaten im Einsatz zu beweisen.

Der OV Sonthofen-Ulm schenkte jedem Kind als Andenken an diesen Tag den orangen Feldjägerschlüsselanhänger und die Großen konnten diesen Anhänger gegen eine Spende an den Feldjägerfonds mitnehmen.

Bevor die Veranstaltung zum Ende kam, nahmen der Kompaniechef und der Kompaniefeldwebel Oberstabsfeldwebel Ditscher die Siegerehrung der zwei Schießen vor. Die Pistolenwertung konnte unser Mitglied Oberstabsfeldwebel a.D. Reinhard Richter für sich entscheiden und die Gewehr-, sowie Gesamtwertung gewann Frau Sandra Angerbauer.

Vielen   Dank an alle, die diesen Tag ermöglicht haben.



Text und Bilder: Marion Richter


Der OV Sonthofen – Ulm hat gewählt


Im Ortsverband Sonthofen – Ulm standen anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung Neuwahlen an, da die Wahlperiode turnusmäßig endete. So lud der Vorstand die Mitglieder zum 19.02.2016 zur Zusammenkunft in die Räume der Betreuungs-gesellschaft Sonthofen ein. Gegen 19.30 Uhr konnte der Vorsitzende, Kamerad Dieter Haubrock, immerhin 31 Mitglieder sowie 3 Gäste begrüßen. Ein besonderer Gruß galt unserem Ehrenvorsitzenden des Ortsverbandes, Kamerad Harald Bornhöft und dem Ehrenmitglied der Feldjägerkameradschaft,  Herrn Karl-Heinz Kreutz.  
Beim anschließenden Totengedenken wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht,  insbesondere der im vergangenen Jahr von uns gegangenen Kameraden Hans Förster, Heinz Pieper, Heiner Wilhelm und Kurt Wittke. 
Der anschließende Bericht des Vorsitzenden beleuchte noch einmal die   Aktivitäten des abgelaufenen Jahres und warb für die geplanten Vorhaben im   Jahr 2016. Auch diesmal konnte unser „schwäbischer“ Kassierer, Günther   Brenner, einen glanzvollen Kassenbericht vorlegen, dessen Richtigkeit und   ordnungsgemäße Prüfung von den beiden Kassenprüfern Christian Vetter und  Markus Piotrowski nicht nur bestätigt, sondern ausdrücklich lobend   hervorgehoben wurde, sodass dem Vorstand durch die Versammlung einstimmig Entlastung erteilt werden konnte. Für die Neuwahl des Vorstandes stand nun die Wahl des Versammlungs-leiters an. Kein Problem, denn einen besseren gab es   nicht: Kamerad Ekkehard Voigt. Natürlich Einstimmig. In bewährter Manier führte er zügig und locker die jeweiligen Wahlvorgänge durch. Die in teils   offener, bzw. geheim durchgeführten Wahl erbrachte folgendes Ergebnis:     

1. Vorsitzender:  Dieter Haubrock ; 2. Vorsitzender: Reinhard Richter ; Kassenwart: Günther Brenner ; Schriftführerin: Marion Richter ; Beisitzer-,in: Paul Boos, Martin Roggenbuck, Karl-Heinz Kreutz, Günther von Ameln, Ingrid Schiedeck, Jochen Staudenmayer.

Als Kassenprüfer wurden Christian Vetter und Markus Piotrowski in ihrem Amt  wiedergewählt und die Delegierten sind Reinhard Richter, Ingrid Schiedeck und Hans Werner Wesch. Dieter Haubrock ist kraft Amtes Delegierter.   Ersatzdelegierte Günther von Ameln und Hans Thomas Fuchs. Alle gewählten Mandatsträger/innen nahmen die Wahl an. Es folgte nun der Tagesordnungspunkt„Ehrungen“. Der alte und neue Vorsitzende konnte folgende Mitglieder unter dem Beifall derAnwesenden auszeichnen:

Dankurkunde und Ehrennadel in Bronze mit der Zahl 30 für 30-jährige Mitgliedschaft: Harald Bornhöft und Hans Werner Wesch

Dankurkunde und Ehrennadel in Bronze mit der Zahl 25 für 25-jährige Mitgliedschaft: Ruth Eckhart, Günther Brenner und Zacharias Bücherl

Dankurkunde für 20-jährige Mitgliedschaft: Armin Bohner und Hans Haubner

Dankurkunde und Ehrennadel in Bronze für 15-jährige Mitgliedschaft: Ulrich Steigner

 


Nun wurde das Wort unserem Ehrenvorsitzenden Hauptmann a.D. Harald Bornhöft erteilt. Dem aufmerksamen Leser wird sicher nicht entgangen sein, dass bei der Aufstellung des neuen Vorstandes ein Name fehlt, der seit über 22 Jahren stets eine feste Größe war. Unser Mitglied, Oberstleutnant Hans Werner Wesch, legte auf eigenem Wunsch  seine Bereitschaft zur weiteren Kandidatur als 2. Vorsitzender des Ortsverbandes aus familiären und beruflichen Gründen nieder. Kamerad Wesch, Mitglied seit 1985, war während dieser Zeit nicht nur langjähriger Kassenwart, 2. Vorsitzender sondern auch Regionalleiter der Region 8 der Kameradschaft der Feldjäger e.V. Der Ehrenvorsitzende Harald Bornhöft erzählte in einer launigen Rede kleine Begebenheiten aus der Zusammenarbeit mit Hans Werner Wesch und hob besonders dessen zuverlässige und korrekte Arbeit hervor. Unter dem Beifall der Anwesenden erhielt Kamerad Wesch ein Geschenk des Ortsvereins, das er sicher mit seiner Gattin in nächster Zeit einlösen wird.


Hans Werner Wesch seinerseits bedankte sich  bei der Versammlung und bat um Verständnis für seinen Entschluss, sagte aber zu, auch weiterhin aus der 2. Reihe bei Bedarf mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen. Paul Boos, der Initiator des „Gelben Bandes“ im Bereich Sonthofen wies nochmal auf die Bedeutung dieser Aktion hin und bat um Unterschriften und kleine Spenden der Mitglieder, die diesem Wunsch gerne nachkamen. Schließlich bedankte sich Uli Steigner bei der Versammlung für die weihnachtlichen Grüße und das Präsent, welches er vom Ortsverband während seiner Auslandsverwendung erhalten hatte.
Gegen 21.00 Uhr konnte unser 1. Vorsitzender den harmonisch verlaufenden   offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung 2016 mit einem Dank an die   Teilnehmer beenden.

(Text und Fotos: Günther v. Ameln)